Skip to main content

Ingolstadt live

Messung des Verkehrsaufkommens im gesamten Stadtgebiet durch Detektorschleifen

An einem Großteil der Ampeln im Stadtgebiet von Ingolstadt sind Zählschleifen in die Fahrbahn eingelassen, die darüberfahrende Fahrzeuge erkennen und zählen. Die Daten werden in nahezu Echtzeit auf einem zentralen Rechner der Stadt abgelegt. Diese werden vom Forschungsprojekt SAVeNoW abgerufen, verarbeitet und in eine performante, standardisierten Sensordatenbank (powered by e:fs SDK) übertragen. Zur Anwendung kommen die Verkehrszählungen zur Verbesserung der Genauigkeit der Verkehrssimulation. Mittels minutengenauer Daten über das Verkehrsaufkommen an den einzelnen Kreuzungen, kann ein akkurates Abbild des Realverkehrs innerhalb der Simulation geschaffen werden. Somit bilden Verkehrsdaten das Fundament für eine realistische Simulation. Mithilfe dieser können Konzepte und Ideen zur Verbesserung des Verkehrs in Ingolstadt unkompliziert getestet und validiert werden können.

Echtzeitanalyse der Kreuzung Hindenburg-/Ringlerstraße
Mithilfe künstlicher Intelligenz werden dynamische Akteure im Sichtfeld der Kamera erkannt und getrackt. Dadurch können die Bewegungspfade (sog. Trajektorien) der Verkehrsteilnehmer analysiert und auf Welt-Koordinaten projeziert werden. Durch die echtzeitfähige Umsetzung dieses Konzeptes ist die live Visualisierung der Trajektorien sowie die anonymisierte Persistierung möglich. Diese Daten werden beispielsweise dafür genutzt, um Belastungen von einzelnen Fahrspuren zu analysieren.
Wetterdatenerfassung
Ingolstadt Aktuell: Parken & Bauarbeiten

Im Geoportal der Stadt Ingolstadt finden Sie eine Übersicht über

  • die derzeitigen Straßenbaustellen
  • Verortung von Parkflächen
  • aktuell verfügbare Parkplätze
  • Verortung von Bahnhöfen
  • u.v.m.